Rondua blog

Artikel mit Tag 2019

Zurück ins Regal 2019 XLV

Lars Kepler: Lazarus Aus dem Schwedischen von Thorsten Alms und Susanne Dahmann, zuerst erschienen 2019. Der Roman endet so:
Das Einzige, was er aufgehoben hat, ist ein kleines Farbfoto, das er in der Brieftasche trägt. Die Falz in der Mitte läuft wie ein kleiner Faden aus Schnee über den Hals von Joona Linna.

Zurück ins Regal 2019 XL

Robert Harris: München Aus dem Englischen von Wolfgang Müller, zuerst erschienen im Jahr 2017. Der Roman endet so:
Sie antwortete nicht. Er nahm seinen Koffer und ging in die Nacht. Auf dem Smith Square jagte jemand Raketen in die Luft. Aus den Gärten drang Freudengeschrei auf die Straße. In den Kaskaden des herabstürzenden Funkenregens leuchteten die alten Häuser kurz auf und versanken gleich wieder im Dunkeln.

Zurück ins Regal 2019 XXXIX

Éric Vuillard: Die Tagesordnung Aus dem Französischen von Nicola Denis, zuerst erschienen 2018. Der Roman endet so:
Man stürzt nicht zweimal in denselben Abgrund. Aber man stürzt immer auf dieselbe Wiese, in einer Mischung aus Lächerlichkeit und Entsetzen. Und um nur ja nicht mehr herabzustürzen, stützt man sich mit beiden Beinen ab und schreit. Mit Fersentritten zerschmettert man uns die Finger, mit Schnabelhieben zertrümmert man uns die Zähne, pickt uns die Augen aus. Und die Geschichte ist da, vernünftige Göttin, unbewegliche Statue mitten auf dem Festplatz, als Tribut einmal im Jahr ein trockenes Pfingstrosengesteck, als Trinkgeld tagtäglich Brot für die Vögel.

Zurück ins Regal 2019 XXXVI

Robert Galbraith: Weißer Tod Aus dem Englischen von Wulf Bergner, Christoph Göhler und Kristof Kurz, zuerst erschienen 2018. Der Roman endet so:
Mit gegen den Regen gesenktem Kopf hatte sie im Vorübergehen keinen Blick für die grandiose Stadtvilla übrig, deren regenfleckige Fenster dem breiten Fluss zugewandt waren und deren Doppeltür zwei Zwillingsschwäne zierten.