Rondua blog

Artikel mit Tag Hardware

SGI nach der Pleite

Nachdem ja SGI den Gläubigerschutz nach Chapter 11 beantragt hat, werden bald wohl noch mehr lila und blaue Kisten außer Dienst gestellt. Waren die Maschinen Mitte der Neunziger noch supercool, verloren Sie nach und nach Ihren Glanz. Wohin also damit? Warum nicht aus der großen Challenge DM einen hübschen Kühlschrank für den Adminstrator bauen? Oder wie es SGI Deutschland selbst vormachte, eine Espressomaschine aus der Indigo. Eine Octane/O2 Kombination macht sich gut als Stereoanlage plus Subwoofer. Was mache ich nur mit den vielen Sun Enterprise 450, die bei uns herumstehen?

Future Gadgets

Plusminus aus Rußland macht das Telefonieren zum Puzzlespiel. Beim GMEA Telefon muß man erst die Tasten an die richtige Stelle schieben, um telefonieren zu können. TV-Zapping gerät mit Plusminus zum Gebet: die Fernbedienung remobeads erinnert an einen Rosenkranz oder moslemische Gebetsketten. allTunes ist ein iPod Shuffle-artiger MP3-Player als Drehknopf zum Anbringen an möglichen Alltagsgegenständen wie Taschen oder Schränken. Den Füllstand des Speichers visualisiert bei dem USB-Stick flashbag eine Micropumpe, die die Gummihülle mal mehr, mal weniger mit Luft füllt. Besonders witzig sind die Spongebob-Modelle. Der Mann hinter Plusminus heißt Dima Komissarov und hat, bevor er sich selbständig gemacht hat, bereits beim Art. Lebedev Studio gearbeitet, das für die Mus-Maus und das Optimus-Keyboard verantwortlich zeichnet.

USB everywhere

Das deutsche Designkollektiv dialog05 stellt gerade in München universal connections aus. Im Mittelpunkt stehen Alltagsgegenstände, denen ein USB-Stecker implantiert wurde. Besonders gelungen zur Fehlersuche finde ich das USB-Stethoskop für den Lauschangriff, die USB-Spritze zur data injection und das vor Datenklau effektiv geschützte USB-Schloss.

Burn, baby burn!

So ein unschuldiges Auto wie ein VW Beetle kann so ein Monster werden, wenn man ein Hubschrauber Jet-Triebwerk mit 1350 PS einbaut. Ron Patrick hat genau das getan und darf in Kalifornien sogar noch ein paar Wochen legal damit herumfahren. Da die Karre ja nun zwei Antriebe hat, könnte er sie so sogar als Hybrid-Auto einstufen lassen und dann auf der extra Pendlerspur fahren. ;-) Found via Nerdcore

Touchscreen 2.0

An der New York University haben Jefferson Y. Han und Kollegen einen neuartigen Touchscreen entwickelt, der Berührungen nicht nur an einer Stelle aufnehmen kann, sondern auch alle Finger gleichzeitig bemerkt. Die Jungs haben eine cooles Video gebastelt, das einige Beispielapplikationen zeigt. Bei mir gewinnt ja schon alleine die Musik von Peace Orchestra, einem Projekt von Peter Kruder (die eine Hälfte von Kruder+Dorfmeister). Found via Basic Thinking, aber auch Mac Essentials. Dazu auch Hermann der User :-).