Zurück ins Regal 2022 XXIX

Monday, 21. November 2022

Yrsa Sigurðardóttir: Sog Aus dem Isländischen von Tina Flecken, zuerst erschienen 2017. Der Roman endet so:
Anschließend stapfte er über die Bretter auf den Fußweg. Die pikierten Gesichter der Männer waren ihm egal. Hoch erhobenen Hauptes ging er zum Friedhofstor, so zufrieden mit seinem Leben wie niemals zuvor.

Zurück ins Regal 2022 XXVIII

Tuesday, 8. November 2022

Neal Stephenson: Cryptonomicon
Aus dem Englischen von Juliane Gräbener-Müller und Nikolaus Stingl, zuerst erschienen 2001.
Der Roman endet so:
Lange Zeit ist außer Dampf nicht viel zu sehen; doch nachdem Golgatha ein, zwei Stunden gebrannt hat, sieht man im seichten Wasser einen sich den Talgrund hinabwälzenden und auch den einzelnen Felsbrocken, auf dem Randy hockt, umschließenden strahlenden Fluss von Gold.

Zurück ins Regal 2022 XXVII

Sunday, 2. October 2022

Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt: Die Früchte, die man erntet
Aus dem Schwedischen von Ursel Allenstein, zuerst erschienen 2021.
Der Roman endet so:
Ab dem 1. Mai würde Ellinor Bergkvist eine mehr oder weniger freie Frau sein.

Zurück ins Regal 2022 XXVI

Saturday, 3. September 2022

Anne Holt: Ein Grab für zwei Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs, zuerst erschienen 2021. Der Roman endet so:
Es war der Tag vor Silvester und der Anfang einer neuen und grauenhaften Zeit.

Zurück ins Regal 2022 XXV

Wednesday, 27. July 2022

Yrsa Sigurðardóttir: Abgrund Aus dem Isländischen von Tina Flecken, zuerst erschienen 2020. Der Roman endet so:
Im Krankenhaus hatte sie alle Zeit der Welt, um sich einen Plan zurechtzulegen. Sigurlaug lächelte ihre Mutter an, zog Siggi zu sich und küsste ihn noch einmal auf den Scheitel. Sie hatten das Schlimmste überstanden. Von nun an ging es bergauf.

Zurück ins Regal 2022 XXIV

Wednesday, 20. July 2022

Nick Hornby: Just Like You Aus dem Englischen von Stephan Kleiner, zuerst erschienen 2020. Der Roman endet so:
Also stellte sich Lucy auf die Treppe zu Joseph und seiner Mutter und Chris und den Jungs und Grace und versuchte, im Augenblick zu leben, mit diesen Menschen, an diesem Ort. Joseph hatte recht. Es gab keine Hürden mehr. Jetzt mussten sie einfach gehen und schauen, wie weit sie kamen.

Zurück ins Regal 2022 XXIII

Sunday, 10. July 2022

Cilla und Rolf Börjlind: Der gute Samariter Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann und Julia Gschwilm, zuerst erschienen im Jahr 2022. Der Roman endet so:
Er musste erzählen.

Zurück ins Regal 2022 XXII

Friday, 8. July 2022

Arnaldur Indriðason: Schattenwege Aus dem Isländischen von Coletta Bürling, zuerst erschienen 2015. Der Roman endet so:
Ganz so, als wollten sie ihn bitten, sie nicht zu vergessen, sondern Mahnwache für sie zu halten, weil sie auch eine Zierde gewesen wäre - für diese neue freie Nation.

Zurück ins Regal 2022 XXI

Wednesday, 6. July 2022

Till Raether: Danowski: Hausbruch Der Roman erschien zuerst 2021 und endet so:
«Klar», sager er nach einer Weile. «Klar bin ich happy.»

Zurück ins Regal 2022 XX

Tuesday, 5. July 2022

Andrea Camilleri: Das Karussell der Verwechslungen Aus dem Italienischen von Rita Seuß und Walter Kögler, zuerst erschienen im Jahr 2021.

Zurück ins Regal 2022 XIX

Monday, 4. July 2022

Yrsa Sigurðardóttir: R.I.P. Aus dem Isländischen von Anika Wolff, zuerst erschienen 2019. Der Roman endet so:
Eine Maske mit grünen Haaren.

Zurück ins Regal 2022 XVIII

Thursday, 30. June 2022

Jens Henrik Jensen: Oxen. Noctis Aus dem Dänischen von Friederike Buchinger, zuerst erschienen im Jahr 2022. Der Roman endet so:
»Magnus ... mein Junge ... ganz ruhig ... Papa ... stirbt ... nicht ...«

Zurück ins Regal 2022 XVII

Sunday, 26. June 2022

Tom Hillenbrand: Bittere Schokolade Zuerst erschienen im Jahr 2018. Der Roman endet so:
»Mehr Wein.«

Zurück ins Regal 2022 XVI

Friday, 17. June 2022

Arnaldur Indriðason: Duell Aus dem Isländischen von Coletta Bürling, zuerst erschienen 2014. Der Roman endet so:
»Erlendur«, antwortete der junge Mann mit den seltsam traurigen Gesichtszügen. »Mein Name ist Erlendur Sveinsson.«

Zurück ins Regal 2022 XV

Saturday, 11. June 2022

Christoph Güsken: Der Tod fährt Rad Der Roman erschien zuerst 2016 und endet so:
»Verweile doch«, sagte er zu dem Augenblick. Seien Stimme ging unter im lauten Zirpen der Zikaden. Also räusperte er sich und sprach etwas lauter. »Verweile doch, du bist so schön ...«
« vorherige Seite   (Seite 63 von 63, insgesamt 932 Einträge)